Proposal: LIGHTSCORES : „we make YOU MOVE better!“

11/07/2018

wearable technology for biofeedback sonification & evaluation ::
accessibility tool AAL, open controler, input device

LIGHTSCORES :: „we make YOU MOVE better!“

KURZINHALT LIGHTSCORES:
LIGHTSCORES ist ein tragbares, mobiles Sensorsystem, welches simultan Bewegung vertont und dadurch Sehen, Hören und Körpersinn verbindet. Um die Prototypentwickung bald abzuschließen suchen wir für ein interdisziplinäres Lab Kooperationspartner.

Ausgangspunkt :: open Hardware Lab
LIGHTSCORES wurde die letzten Jahre transdisziplinär entwickelt. Unser Team schlägt als Kollaborationsformat einen interdisziplinären Kompaktworkshop im Labformat im Jänner 2019 bei dem konkrete Aufgabenstellungen behandelt werden sowie vorbereitenden Daten- und Informationsaustausch im Vorfeld. Eine Feinabstimmung an die fachlichen Schwerpunkte der Kollaborationsinteressierten ist uns ein Anliegen. Wir stellen mehrere unserer neuesten nach CE-Richtlinien getesteten Prototypen mit offenen Schnittstellen zur Verfügung.


Zielsetzungen :: Call for Expertise

(1) APPLICATION SEGMENTS: Untersuchung weiterer Anwendungsgebiete unserer Hardware in völlig anderen Bereichen zB Ausstellungssektor, Multimedia, AAL, Smart Home Automation, o.ä.,
Zielsetzung:
Identifikation 3-4 weitere Anwendungen außerhalb Hauptsegment (= Verwendung als unterstützendes Fördertool/Reha@Home) mit 1:1 Tests im Zuge des open Hardware Lab mit anderen Programm Environments durch offene Schnittstellen.


(2) UI/UX : OPTIMIERUNG an UI/UX Entwicklung, Pairing, Sensormanagement
Zielsetzung:
Maßnahmenkatalog Optimierung HW/SW aus Analyse Status quo Prototyp HW/SW/ Datenvorverarbeitung/ Datenübertragung/ Design/ Usability.
Maßnahmenkatalog UI/UX Schnittstellenoptimierung bei Fördertool/Reha@Home Segment parallel zu neuen Anwendungsfeldern (begleitend zu Resultate aus 1)


Was für Firmenpartner suchen wir?

Lightscores ist eine vielseitige Technologie die verschiedenste Disziplinen und Themenschwerpunkte in sich vereint. Unsere Entwicklungsgeschichte ist interdisziplinär nach dem „share and feed“ Prinzip aufgebaut und durch interdisziplinäre Labs geprägt:
Wir suchen daher Firmen die nicht zwangsläufig in allen genannten Punkten Kompetenzen haben, vielleicht sogar nur in einem der Punkte viel Erfahrung mitbringen aber dafür neugierig sind in Bereichen an denen wir durch LIGHTSCORES andocken dazuzulernen und was auszuprobieren. Dadurch entsteht ein offenes Arbeiten ohne zuviel „Fachblindheit“, bei dem erfahrungsgemäß ein hoher Output durch das gemeinsame Explorieren entsteht. Wir starten nie ziellos drauflos sondern bemühen uns die Fachschwerpunkte von Kooperationspartnern in unsere Zielsetzungen konstruktiv einzubinden. Das Ziel ist ein für beide Seiten bereichernder Erkenntnisprozess bei dem wir von der gegenseitigen (Un-)Wissenheit des Anderen profitieren.


Ihr seid zB eine Firma/Studio auf das nur einer oder sogar mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

Ihr seid ein Studio das ....

- UI/UX Erfahrung oder App Entwicklung mitbringt aber bis dato noch wenig im Bereich Sensorik/ wearables gemacht hat, dafür seid ihr Experten wie der Interaktionszugang zu Softwareapplikationen für den User aussehen kann und was dieser braucht um eine Technologie intuitiv zu verstehen.

- Erfahrung in Hardware- und Firmwaredevelopment mitbringt, besonders mit der Programmierung von nRF52 Chips und dem Apache Mynewt Betriebssystem.

- Erfahrung im Bereich Contentproduktion , VR, Visuals, Interaktive Mediensteuerungen, für den Ausstellungs- oder Eventbereich mitbringt, ihr jedoch noch nie die Gelegenheit hattet mit einem offenen Harwaredevice dieser Art zu arbeiten um andere Anwendungen und Anbindungen zu (euren/neuen) Softwarelösungen auszuloten.

- das sich im Bereich Produktentwicklung , Business Development, Design Thinking für Gaming oder im Healthbereich zuhause fühlt, jedoch selten die Chance hatte an praxisbasierten Kompaktworkshops zur Produktentwicklung direkt mit 1:1 Tests an Prototypen mitzuwirken und hier Prozessmethoden einzubringen.

- spezialisiert auf Sounddesign und Komposition seid und Interesse habt durch offene Hardware Schnittstelen mit einem real time composition tool und Anbindungen zu (eurer/neuen) Software zu experimentieren.

- am liebsten Algorithmen programmiert und Datenfluten statistisch und mathematisch ordnet oder machine learning implementiert, jedoch selten 1:1 die Auswirkung von Formelsätzen direkt an Hardware und User testen könnt.


Kollaborationsformat:

Vor Jahresende 2018
Digital: Erste Kontaktaufnahme, Kennenlernen, Processing & Ausloten gegenseitiger Arbeitsschwerpunkte/ Interessen, Erster Informationsaustausch & Grundlagen zu LIGHTSCORES

KW2/3 2019
Digital: Präzisierung individueller Zielsetzung Open Lab Workshop, vorbereitender Infotransfer zu nötiger HW/SW/ Dev. Environments/ Schnittstellen, Implementierung möglicher Input Kooperationspartner in Workshopablauf (falls gewünscht/sinnvoll für Prozess)

KW4 oder KW5 (letzter Tag allerspätestens 31.1.2019) :
9h – 18h; 4tägiger Open Labworkshop im Fluxdock
1:1

Tag 1: OPEN >> Get to know the system, open/guided tryout, experiment, play, don’t plan;
Implementation programm for next 3 days >>Präzisierung Aufgabenstellung, Adaption an erste Erkenntnisse aus Tag1.
Tag 2 + Tag 3: FOCUS >> Themenbezogene Aufgabenstellungen, Analysen, Tests, Research, Experimente
Tag 4: COMPACT >> Formulierung Output, Zusammenfassung,
final share & feed closing end of day


ÜBER LIGHTSCORES:

Keywords:
Interaction design, AAL, machine learning, gesture recognition, human interface, wearable sensor technology , statistical computing, UI/UX design, App Development, Software Development, Data Handling / Processing, Music, Composition, Sound Design



Multisensorisches Feedback :: How to „lightscore“
LIGHTSCORES steigert durch die multisensorische Stimulation beim User die Bewegungsmotivation,aktiviert den motorischen Cortex und fördert neuronale Plastizität.
Die ersten therapeutischen Anwendungen wurden direkt in praktischen Anwendungstestreihen bei der Frühförderung von blinden und und mehrfach behinderten Kindern erarbeitet und getestet (Odilieninstitut Graz), in weiterer Folge mit ersten wissenschaftlichen Studien an Erwachsenen ausgewertet (Karl Franzens Universität Graz)
Weitere Anwendung als spielerisches Fördertool im Bereich Neurorehabilitation, Mobilisation nach Schlaganfällen für Physio- und Ergotherapie sind geplant. Für diese zukünftigen Testreihen wollen wir rasch die Grundlage für einen baldigen Abschluss der Hardwareentwicklung schaffen.

wearable technology ::
accessibility tool AAL, open controller, input device, biofeedback sonification & evaluation
LIGHTSCORES sammelt mittels mobiler (BLE) Sensoren (Licht + 9DOF+Temperatur) verschiedenste Daten des Users (Biofeedback) oder der Umgebung. Das Team von LIGHTSCORES ist spezialisiert auf die Sonifikation von Bewegungsdaten die vor allem mittels Lichtsensoren als auch 9DOF ermittelt werden. Im Gegensatz zu vergleichbaren Kameratechnologien (z.B. Intel Real Sense oder Microsoft Kinect) erfolgt unsere Bewegungserkennung userzentriert direkt am Körper und nicht von „Außen“.

Anwendungsgebiete :: gesellschaftliche Relevanz
LIGHTSCORES soll langfristig im Handel ein niederschwelliger und leistbarer Zugang zu mobiler Trainings- und Reha@ Home Unterstützung sein der auch mit bestehender Open Source Software für AAL Systeme (zB Asterics) , als Accessibility Tool mit vielseitiger Anwendung, Input device für Standard Lichtsteuerungen (KNX/DMX/DALI) als flexibler Schnittstellencontroller (zB Verwendung als Maus oder allgemeiner Interactionsdevice) fungieren kann. Zielgruppe sind neben betroffenen Privatpersonen, Physio- und Ergotherapeuten, sowie Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Behinderung & Einschränkung.

Philosophie:: Entwicklung
Der Innovationscharakter ist durch unsere interdisziplinäre Entwicklungsstrategie geprägt:
Ziel ist neben einer nachhaltigen Verkaufsstrategie eine offene, kollaborative Entwicklung:
„Share and Feed“ basierend auf Knowhow Transfer und interdisziplinären Labs. Große Teile des Projekts sollen als Open Source Software entwickelt werden um die Schnittstellenprogrammierung zu erleichtern und den langfristigen Fortbestand der Entwicklung zu sichern.



REFERENZEN:
Videotrailer (Prototyp Stand 2015):
http://allesoderlicht.com/trailer-project-lightscores/
ALLES oder Licht/ DI Veronika Mayerböck, Simon Laburda

TRACKRECORD (Auswahl):
Kooperation Otto Bock Prosthetics, Wien 2018,
Installation für Medel, Audioversum Innsbruck 2018,
Aufnahme Inits Accelerator Wien 2016
PREISE: Content Award 2016 (Kategorie mobile & wearable),
AXA PPP Health Tech & You Award Design Museum London 2015
Publications: BBC UK, EMEA Conference Mc Kinsey Karolinska Institut/SE, PLDC Rome/IT





Country:
Austria
Location:
Wien
Duration:
11/07/2018 - 01/31/2019
Profession:
Analysis, App Development, Product Development, Music, UI/UX Design, Software Development, Composing, Data Handling / Processing, Sound Design, Interaction Design

Contact

ALLES oder Licht
DI Veronika Mayerböck
info@allesoderlicht.com
+436503020881
Schottenfeldgasse 72/2/8
Austria - 1070 Wien
http://www.allesoderlicht,com